Neu-Schönefeld - das Beste an Berlin

Das neue moderne Schönefeld verbindet Arbeit und Wohnen in idealer Weise und bietet den Beschäftigten des Flughafens, der Airlines und der schon jetzt angesiedelten Firmen wie Siemens, Daimler oder Zalando eine neue Heimat. Rund 2000 Unternehmen haben sich bereits im Umfeld des Flughafens niedergelassen.

Neu-Schönefeld ist das Beste an Berlin: ländliches Idyll, Ruhe in einer gewachsenen Natur, preiswertes Wohnen im Grünen mit Garten und Parkplatz sowie den Großstadtanschluss direkt vor der Tür. Nur dreißig Minuten dauert es bis zum Zentrum von Berlin. Mehrere Buslinien, der Flughafenbahnhof mit S-Bahn- (S 9 und S 45) und Regionalbahn-Anschluss nach Berlin (Airport Express) und in das Umland (RE 7, RB 14 und RB 22), der neue ICE-Bahnhof direkt im Flughafen-Terminal unter anderem mit Verbindungen nach Berlin, Hamburg, Hannover, Breslau, Krakau und Amsterdam, die Autobahnausfahrt Schönefeld-Nord, die Autobahnen A113 und A10 sowie die Bundesstraßen B96 und B96a: Wer will, kommt schnell nach Berlin und ins Umland – und dank des Flughafens auch in alle Welt.

Die 5 Gründe für Neu-Schönefeld

  • Bevorzugter Wohnstandort mit einer zu erwartenden Bevölkerungszunahme um bis zu 50 Prozent.
  • Rund 60 Prozent der Haushalte verfügen über fast 3.000 Euro monatlich und damit über eine höhere Kaufkraft als Berliner Haushalte
  • Wohnen im Grünen mit direktem Anschluss an das nur 30 Minuten entfernte pulsierende Leben in der Hauptstadt
  • Direkt gelegen am Flughafen Schönefeld mit bereits jetzt über 12 Millionen Passagieren, der ab 2019 auf dann rund 40 Millionen anwachsen wird
  • Hebesteuersatz Berlin: 410 Prozent; Hebesteuersatz Brandenburg: 240 Prozent

Neu-Schönefeld: Region des Aufbruchs

Eine der dynamischsten Regionen Deutschlands, Neu-Schönefeld, liegt nördlich des Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg „Willy Brandt“ (BER) und grenzt direkt an den Süden von Berlin. Schönefeld ist eine Stadt des Aufbruchs, immer mehr Menschen werden hier wohnen und arbeiten. Die Prognosen gehen davon aus, dass die Zahl der Einwohner von zurzeit über 13.000 bis 2030 um rund 50 Prozent auf gut 20.000 anwachsen wird.

Der Flughafen wird eine Jobmaschine und mehr als 40.000 Arbeits- und Ausbildungsplätze schaffen. Diese enorme Entwicklung garantiert dem Standort Neu-Schönefeld eine langanhaltende Prosperität. Seit Jahren wächst die regionale Wirtschaft rasant, und dies wird sich mit der Flughafeneröffnung exponentiell beschleunigen. Allein die Gemeinde Schönefeld verbucht seit 2011 einen Investitionszuwachs von mehreren hundert Millionen Euro.

Auf dem Weg zur Spitze

Berlins exzellente Bildungs-, Wissenschafts- und Forschungslandschaft erfährt höchste internationale Anerkennung. Einer der wichtigsten innovativen Impulsgeber, der Campus Berlin-Adlershof mit gut 6.500 Studierenden, zählt weltweit zu den 15 größten Technologie-, Wissenschafts- und Medienstandorten. Hier arbeiten 16.000 Menschen in den sechs Instituten der international renommierten Humboldt-Universität, dazu kommen zehn außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und rund 1.000 Unternehmen der Photonik und Optik, IT und Medien, der Biotechnologie und aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien. 

Ebenso wichtig für die Region ist die konsequent praxisorientierte TH Technische Hochschule Wildau mit ihren Schwerpunkten Maschinenbau, Telematik, Logistik, Luftfahrttechnik sowie Wirtschafts- und Verwaltungswissenschaften – mit rund 5.000 Studenten die größte Fachhochschule Brandenburgs.